Klare Sprache beim Lieblingsfilm

"Die Nachrichten verstehe ich gut, aber alle anderen Filme oder Beiträge sind meistens undeutlich." Ein Phänomen, dass nicht nur Hörgeräteträger und Menschen mit Hörverlust betrifft. Woran liegt es, dass das Verstehen am Fernseher mit Hörgeräten manchmal noch nicht optimal ist und was kann verbessert werden?

Sie fragen sich warum Ihnen das Verstehen am Fernsehen mit Hörgeräten oftmals schwer fällt? Die Dialoge zu leise, die Musik zu laut. Das liegt zum einen an der Qualität der Lautsprecher Ihres Fernsehers, zum anderen aber auch an der Vertonung einzelner Beiträge und Filme. Moderne Fernseher sind wunderbar schmal, nehmen wenig Platz im Raum ein und liefern ein gestochen scharfes Bild. Um einen guten Klang zu erzeugen fehlt es bei Flachbildfernsehern allerdings leider am Resonanzkörper. Damit die Geräte so dünn gebaut werden können wird zulasten der Tonqualität hier ein Kompromiss eingegangen. Um die Tonqualität zu verbessern kann der erste Schritt die Verwendung von zusätzlichen Lautsprechern oder eines Kopfhörers sein. Hierfür gibt es auch spezielle Lösungen für besseres Verstehen trotz Hörverlust als sogenannter Kinnbügelhörer, z.B. von Sennheiser oder kleine tragbare Lautsprecher mit Sprachoptimierung.

Die Klangqualität kann, abhängig vom Sender und vom Programm, stark schwanken. Bisher konnte man hier nicht wirklich etwas dagegen tun, außer die Lautstärke ständig zu erhöhen und zu reduzieren. Seit Juni 2022 bietet die ARD hier Abhilfe und hat ihr HD-Programmangebot um eine sprachoptimierte Tonspur erweitert. Das neue barrierefreie Angebot namens „Klare Sprache“ soll das Sprachverstehen durch Absenkung der Musik und Nebengeräusche verbessern. Das Beste daran: die neue Tonspur kann mit fast jedem TV-Gerät empfangen und abgespielt werden. Was eingestellt werden muss und wie das genau an Ihrem Fernseher funktioniert erklärt die ARD hier.

Den Kompletten Beitrag und die technischen Erklärungen dazu finden Sie hier.

"Klare Sprache" direkt über Ihre Hörgeräte

Noch besser können Hörgeräteträger von der neuen Tonspur in Verbindung mit einem TV-Connector profitieren. Ein TV-Connector ist ein kleiner Sender, der am Fernsehen angeschlossen wird und anschließend den Ton des Fernsehers direkt in Ihre Hörgeräte übertragen kann. Moderne Hörgeräte mit Bluetooth können eventuell sogar ohne einen zusätzlichen TV-Connector mit dem Fernseher verbunden werden. Ihr Fernseher muss dafür ebenfalls über Bluetooth verfügen. Aber: Bluetooth ist nicht gleich Bluetooth – wichtig ist, dass der Fernseher Bluetooth-Signale senden kann, damit das Audiosignal in Ihre Hörgeräte übertragen werden kann. So werden Ihre Hörgeräte zu Kopfhörern, ob mittels Zubehör oder direkt per Bluetooth, die individuell auf Ihren spezifischen Hörverlust eingestellt sind und Sie hören und verstehen wieder optimal beim Fernsehen. 

Wir beraten Sie gerne, welche Lösung für Sie in Frage kommt. Sprechen Sie uns gerne an!

Probleme beim Fernsehen, telefonieren oder dem Verstehen im Restaurant oder Besprechungen? Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Hörsituation. Kostenlos und unverbindlich! Vereinbaren Sie gleich Ihren persönlichen Beratungstermin!

Weitere Beiträge

Bild: Frau erträgt den Lärm nicht und hält sich die Ohren zu

Tinnitus – Das Summen im Ohr

Ein Tinnitus ist oftmals nur ein Symptom mit unterschiedlichen Ursachen. Wer den Tinnitus loswerden will oder kompensieren möchte muss auch an der Ursache arbeiten. Alles was Sie zum Leben mit einem Tinnitus wissen müssen.

mehr lesen »

Vereinbaren Sie Ihren Termin, oder hinterlassen Sie uns Ihren Rückrufwunsch

Wiesental Hörakustik hat 4,83 von 5 Sternen 58 Bewertungen auf ProvenExpert.com